TrioArt-Team Aktuelles

Das Kreativteam von TrioArt

TrioArt ist ein im Jahre 2000 gegründetes Forum, in dem Künstler, Designer und Kunsthistoriker zusammenarbeiten.
Ständige Künstler:
Petra Niederdorf, Wilhelm Wortberg, Helmut Jöcken, Brigitte Thelen
Petra Niederdorf
Petra Niederdorf studierte an der Gesamthochschule Essen Kommunikationsdesign und schloss ihr Studium mit dem Schwerpunkt Illustration ab. Als selbstständige Designerin beschäftigt sie sich seit 1986 mit Illustration und Werbung. 1992 kam die Tätigkeit als Dozentin für Kunst und Gestaltung in der Erwachsenenbildung hinzu. Ihre Arbeiten der ersten Jahre auf dem Gebiet "Malerei und Illustration" sind überwiegend realistisch, gar fotorealistisch geprägt. Später erweitert sie das Spektrum der künstlerischen Darstellung und verbindet die Realität mit der Welt des Surrealen, Abstrakten und manchmal auch des Bizarren. Sie kombiniert Elemente, die nach herkömmlichen Erfahrungen nicht zusammengehören und löst so bei dem Betrachter überraschende Ideen und Vorstellungen aus. Da ihre Arbeiten oft Entwicklungen in unserer Gesellschaft zum Thema haben, regt sie an, sich mit dem Geschehen kritisch auseinander zu setzen. Für die großformatige, 5-teilige Arbeit mit dem Titel "Die Seele des Schamanen" könnte der kritische Untertitel lauten: "Bietet das Internet ein Forum, das die Vielfalt der Kulturen bewahrt oder führt die Globalisierung zum Verlust der Mannigfaltigkeit?" 1986 war sie Preisträgerin im Plakatwettbewerb "Pluspunkte für die neuen Alten", ausgeschrieben von der damaligen Bundesministerin Rita Süßmuth. Im Jahr 2000 hielt sie eine Gastvorlesung an der Staatlichen Kunstakademie in Hefei, China. Ihre Arbeiten werden im In- und Ausland ausgestellt
Wilhelm Wortberg
Wilhelm Wortberg,1953 in Essen geboren, besuchte die Fachoberschule für Gestaltung und Technik. 1974 erhielt er vom damaligen Ruhrbischof Dr. Franz Hengsbach einen Kunstpreis. Er war nach dem Besuch der Meisterschule selbständiger Unternehmer im Bereich Garten- und Landschaftsbau. Nach einem Berufsunfall 1993 wurde die Kunst zum Lebensinhalt. Er absolvierte Studien bei Prof. Dr. Qi Yang, Düsseldorf und Prof. Bruno Konrad, Dresden. Wilhelm Wortbergs Werke sind das Resultat eines experimentierfreudigen Umgangs mit Farbe, Materialien und Technik. Sie sind das Ergebnis eines ständigen Ausprobierens, immer mit dem Anspruch, neue Ausdrucksmöglichkeiten für seine Themen zu finden. Er beschäftigt sich inhaltlich mit dem heutigen Menschen und seinem Umfeld. Die Visualisierung seiner persönlichen Erfahrungen und Auseinandersetzungen lassen den Betrachter an seinen Gedanken und Gefühlen teilhaben, er erkennt sich im Spiegel des Künstlers. Wortberg benutzt ebenfalls das Medium Fotografie. Sein Gefühl für Gestaltung und Komposition kommt in Reiseberichten und Dokumentationen, besonders jedoch in seinen Fotogemälden, die in einem speziellen, handwerklichen Verfahren entstehen, zum Ausdruck. Er nahm an Auslandsaustellungen in s'Heerenberg / Niederlande, der Städtischen Galerie in Hefei China in den Jahren 1999, 2000 sowie 2001 in der Galerie der größten technischen Universität in Hefei / China teil. 2001 erfolgte unter seiner Leitung eine Wanderausstellung in den Städten Turku, Tampere und Riihimäki in Finnland. Seine Bilder wurden unter anderem auf Ausstellungen der Künstlergemeinschaft TrioArt im Kunsthaus Mittelhesperhof und im Triple-Z, Zeche Zollverein in Essen gezeigt.
Helmut Jöcken

Helmut Jöcken

  • 1956 geboren in Willich
  • Ausbildung zum technischen Zeichner
  • Kunstakademie in Maastricht
  • freiberuflich tätig als Künstler und Kunstdozent
  • Weiterbildung bei Prof. Lakner, Universität Essen
  • Erhalt einer Subvention vom Kunst- und Kulturausschuß der Provinz Limburg
  • Seit 2000 Museumsdozent, Bereich PR, in der "Staatsgaleriej Heerlen". Städtisches Museum für moderne und zeitgenössische Kunst, Heerlen.

Mitgliedschaften

  • Helmut Jöcken ist als bildender Künstler bei der Stiftung Kunst & Cultuur der Provinz Limburg registriert und in die Dokumentationskartei dieser Stiftung aufgenommen.
  • Berufsverband Bildender Künstler (BBK)
  • Künstlervereinigung "ALUMNI" der Kunstacademie Maastricht
Brigitte Thelen

Brigitte Thelen studierte nach einer Ausbildung als Glasmalerin an der Fachhochschule Niederrhein visuelle Kommunikation (Grafik-Design). Nach Abschluß des Studiums gestaltete sie Kirchenfenster und Entwürfe für Kunstverglasungen, fertigte Glasmalereien an und arbeitete als Designerin und Grafikerin hauptsächlich freiberuflich aber auch in einem Handwerksbetrieb und in der industriellen Glasveredlung. Seit 2005 ist sie selbstständig tätig mit den Schwerpunkten Glasgestaltung, Glasmalerei, Illustration, Grafik und Malerei (Tierportraits).